Zwangsheirat von jungen Männern und die Bedeutung von Interkultureller Kompetenz für professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit

1
Author: Katharina Vondracek
Publishing House: Grin Publishing
Publishing Year: 2013

Description:

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Dortmund, Veranstaltung: Interkulturelle Kompetenz, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem Wort “Zwangsheirat” ist das erste Bild, was man vor Augen hat, immer eine junge Frau, die gegen ihren Willen zur Heirat gezwungen wird. Aber was ist mit den Mannern? Sind sie es, die die junge Frau zur Hochzeit drangen? Der ausgeubte Druck kommt meistens von der Seite des Vaters oder der Eltern. Und eben diesen Druck erfahren auch junge Manner, die ebenso zur Eheschlieung gedrangt werden. In der folgenden Ausarbeitung mochte ich den ersten Teil mit einem kurzen Exkurs in die interkulturellen Kompetenzen starten. Hier werde ich kurz erlautern welche Elemen-te die Interkulturelle Kompetenz im Allgemeinen und in der Sozialen Arbeit im Speziel-len ausmachen. Im zweiten Teil der Ausarbeitung widme ich mich dem Thema der Zwangsverheiratung. Das Augenmerk liegt hier auf den Motiven einer Zwangsheirat, im Besonderen bei jun-gen Mannern. In meinem Resumee versuche ich die Aspekte der Interkulturellen Kompetenz mit den Fakten zur Zwangsheirat zur verknupfen und so mogliche Arbeitsweisen fur die Soziale Arbeit, im Hinblick auf Immigrantenarbeit, aufzuzeigen.